Die KZ Gedenkstätte Sachsenhausen bei Berlin gehört zu unseren besucherstärksten Audioguide-Kunden. Zahlreiche Touristen setzen sich dort mit der Geschichte des nationalsozialistischen Terrors auseinander; den Audioguide gibt es deshalb nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Niederländisch, Spanisch, Englisch, Französisch und Italienisch.

Über den Winter erarbeiten wir die portugiesische Variante der Führung. Denn in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass immer mehr Touristen aus Brasilien kommen. Wir freuen uns sehr, dass wir für die Übertragung des Texts ins Portugiesische einen Mann gewinnen konnten, der nicht nur professioneller Übersetzer ist, sondern vor Ort auch persönliche Führungen auf Portugiesisch anbietet, sich also bestens mit der Geschichte und den Fragen der Besucher auskennt. Leonardo Pascuti stammt ursprünglich aus Sao Paulo, spricht also das Portugiesisch der Zielgruppe. Er hat sich auf ein umfangreiches Projekt eingelassen, denn die Audiotexte zu den vielen Bereichen der Gedenkstätte umfassen insgesamt mehr als 5 Stunden: Es handelt sich um keine lineare Führung, sondern ein Bedarfsangebot, bei dem jeder Besucher seinen eigenen Interessen folgen kann.

Die Audioproduktion nehmen wir wie gewöhnlich in unserem hauseigenen Münchner Tonstudio vor.

Bild von János Balázs from Berlin, Deutschland (memorial concentration camp sachsenhausen) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)%5D, via Wikimedia Commons

Merken