Warum ist „Mohren-Apotheke“ ein so verbreiteter Name? Mit dem Begriff des „Mohren“ wollte man einst vermutlich darauf hinweisen, welch weitgereiste „Drogen“ eine Apotheke anbot. Besonders oft führen den Namen Apotheken, die auf Gründungen der Jesuiten zurückgehen – dem Orden also, der besonders für seine weltweite Missionstätigkeit bekannt ist.

Dass die stereotype Darstellungsweise der „Mohren“ auf Schildern oder Apothekenschränken Rassenklischees widerspiegelt, versteht sich von selbst.

Gelernt aus der Audiotour des Kreismuseums Wewelsburg, Paderborn.