Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zinnfigurenmuseum, beherbergt in der imposanten Kulmbacher Plassenburg.

In den Dioramen des Museums sind insgesamt über 300.000 Figuren aufgestellt; sie repräsentieren vor allem bedeutende historische Ereignisse. Was man als Laie vielleicht gerade noch als Jahreszahl mit kurzer beschreibender Bezeichnung kennt, füllt sich hier mit Leben:  Etwa die Schlacht bei Roßbach 1757, in der Friedrich der Große ein zahlenmäßig überlegenes Heer schlägt. Wie ihm das gelingt, das wird an den Figuren, ergänzt durch unseren Audiotext, anschaulich.

Neben Militärhistorischem gibt es noch viele andere fein ausgearbeitete Szenerien zu entdecken. Das Bild in unserem Beitrag zeigt das Fräulein von Knesebeck, wie es beherzt aus einer Kutsche springt, als die Pferde durchgehen. Hierzu dichtete Friedrich der Große, der sich ja auch als Liebhaber der Künste einen Namen machte:

[…]

So manche wäre unter heftigem Pochen
Des Herzens feig in Tränen ausgebrochen.
Sie aber, ohne Spur von Schreck
Und ohne einen Augenblick die Lehre
Vom Gleichgewichte zu vergessen, springt,
Als ob es täglich ihre Übung wäre,
Herunter vom Gefährt – der Sprung gelingt,
Indes die wilden Renner mit dem Wagen
In jäher Flucht von dannen jagen.

[…]